Ein geileres Publikum kann man sich als Band gar nicht vorstellen!!! Besitos an alle, die gekommen sind. Ihr habt definitiv Vollgas gegeben!

Zu Beginn des Abends hat es jedoch noch gar nicht nach einer fetten Party ausgesehen. Pueblo Criminal hatte schon Verspätung mit dem Soundcheck, der ungefähr um 18:30 fertig hätte sein sollen. Ohne irgendetwas im Magen gings dann erst richtig los mit dem Stress: keiner der Monitorwege für den Bühnensound funktionierte! Nach langem, verwirrten Umherirren, Kabel organisieren und Umstecken am Mischpult, brachte Pipos Kollege und Soundtechniker Mike Ruhe in die hektische Angelegenheit. Ungefähr um 22:00 Uhr oder noch später funktionierte dann alles mehr oder weniger. Ein fettes Dankeschön an Mike an dieser Stelle!

Immer noch voll gestresst und mit leerem Bauch (zum Glück gibts ja noch Bier und Zigis) gings dann ohne Monitorsoundcheck ab auf die Bühne. Normalerweise gönnen wir uns vor einem Konzert noch ein paar Minuten gemütliches Pueblo-Zusammensein mit einem feinen Bierchen, gehen den Ablauf noch einmal durch und wärmen uns noch ein wenig auf. Auch blieb überhaupt keine Zeit, noch einen kleinen Schwatz mit den zahlreich erschienenen Freunden, Bekannten und Verwandten abzuhalten. So waren wir zu Beginn des Gigs auch ziemlich mit uns selber beschäftigt bevor dann die Lockerheit und Spielfreude endlich in Erscheinung treten konnte...

Was dann folgte war für uns neun Musiker nur noch genial: es wurde getanzt, gebangt, geskankt, gepoged, gestagedived, geklatscht, gelacht, mitgesungen und mitgemacht; kurz: es ging ab wie die Sau und die enorme Freude wurde immer spürbarer!

Noch einmal ein riesiges Dankeschön ans Publikum, Mike, das ganze 2nd Floor Culture Club Team und natürlich an Conny, welche ihren Geburtstag noch ausgiebig feiern konnte!

Natürlich wurde der ganze Abend auch mit Fotos und kleinen Filmchen dokumentiert.

Hasta pronto!!!

1 Comment